PROJEKTLANDKARTE

Wege aus Arbeitslosigkeit und Armut

LEHRENDE
Prof. Dr. Gerhard Buck
PROJEKTART
Werkstatt
STUDIENGANG
Soziale Arbeit B.A. (Präsenz)
ZEITRAUM
2009-2010
METHODE
Qualitativ:
Interviews

TEILNEHMENDE
20

Ziel der Werkstatt war die Erarbeitung eines Beitrags der Studierenden für das "Europäische Jahr zur Armutsbekämpfung 2010". Die Werkstatt war Teil eines Kooperationsvorhabens von verschiedenen schulischen und hochschulischen Ausbildungsstätten für soziale Arbeit in Polen (Warschau), Frankreich (Paris) und Deutschland (Land Brandenburg), das vom gemeinnützigen Träger für interkulturelle Bildung, internationale Jugendbegegnung und soziale Freiwilligendienste "Haus Neudorf e.V." koordiniert wurde. Die Studierenden setzten sich mit der persönlichen Situation, den Lebensbedingungen und Zukunftsperspektiven von Menschen in der Region Berlin-Brandenburg, die am Rande oder unter der Armutsschwelle leben, auseinander. Im Fokus stand die Erkundung von spezifischen Risiko- und Ursachenfaktoren für Armut, z.B. gesundheitliche Einschränkungen und Behinderungen, sozial ungesicherte Lebensformen, Mangel an Beschäftigungsmöglichkeiten.

ERGEBNIS
Werkstattbericht (Sozialreport),
Abschlusstagung,
hochschulöffentliche Präsentation
PRAXISPARTNER
"Haus Neudorf e.V."und Praxispartner aus Polen, Frankreich und Belgien
FINANZIERUNG
Drittmittel: EU, Bund und Land Brandenburg und Eigenfinanzierung