PROJEKTLANDKARTE

Spiel und ästhetische Praxis

LEHRENDE
Prof. Dr. Hanne Seitz
PROJEKTART
Lehrendenprojekt
STUDIENGANG
Bildung und Erziehung in der Kindheit B.A.
ZEITRAUM
2008-2010
METHODE
Qualitativ:
teilnehmende Beobachtung,
Performative Research
Interviews,
Videoanalysen

TEILNEHMENDE
5

Die Studierenden hatten die Gelegenheit in dem internationalen und interdisziplinären Netzwerk „Dandelion“ mitzuarbeiten, das den Produktionsprozess eines zweisprachigen Theaterstückes („Die Brücke / Il Ponte“) für Kinder begleitete und in daran anknüpfenden Workshops Erwachsenenbildung durch Theaterarbeit thematisierte. Die Studierende haben an den Arbeitstreffen, Theaterproben und Aufführungen in Bologna, Salzburg und Berlin teilgenommen, dabei Methoden der kreativen Arbeit kennengelernt, die Stückentwicklung begleitet, dokumentiert und die Zuschauerrezeption erforscht. Zum Projektabschluss wurde ein Symposium in Villach organisiert, auf dem Referate, Podiumsdiskussionen und diverse Workshops stattfanden und das Stück „Die Brücke / Il Ponte“ uraufgeführt wurde. Mit Hilfe der interpretativen videografischen Methode haben die Studierenden das Rezeptionsverhalten der Kinder erforscht. In einem kreativen Workshop mit einer Kindergartengruppe wurde (einige Zeit nach der Aufführung) mit performativen Verfahren erkundet, welche Eindrücke und Erinnerungen dieses Stück bei ihnen hinterlassen hatte.



PROJEKT-WORKSPACE
http://www.fh-potsdam.de/projekt/project-action/show/Project/dandelion-education-of-creativity-and-cultural-awareness-by-theatre/

ERGEBNIS
Berichte über Theatervorstellungen
Workshops und Vorträge auf dem Abschluss-Symposium in Villach
BA-Arbeit: Theater für die Kleinen. Eine Kamera-Ethnografische Studie
PRAXISPARTNER
Toihaus Theater in Salzburg
Teatro Testoni Ragazzi – La Baracca in Bologna
FINANZIERUNG
Drittmittel: EU-Programm Lebenslanges Lernen/Aktion Grundtvig