PROJEKTLANDKARTE

Explizit!

Perspektiven um Pornographie zu verhandeln

LEHRENDE
Prof. Dr. Andrea Schmidt
PROJEKTART
InterFlex
STUDIENGANG
Soziale Arbeit B.A. (Präsenz)
ZEITRAUM
2012-2013
METHODE
Qualitativ:
Literaturrecherche und -analyse,
Interviews,
Medienanalyse

IN KOOPERATION MIT
Prof. Dr. Jan Distelmeyer

Pornografie ist ein omnipräsentes Phänomen und ein Millionengeschäft, das immer wieder in den Medien aufgegriffen, als sensationeller Aufhänger benutzt und problematisiert wird (in Verbindung mit Begriffen wie Generation Youporn, Sexarbeit, Kinderpornografie etc.). Gleichzeitig steckt im deutschsprachigen Raum eine differenziert-wissenschaftliche Auseinandersetzung sowie eine fundierte empirische Forschung zum Thema noch in den Anfängen. In dem Seminar wurde Pornographie interdisziplinär und forschend in ihren unterschiedlichen Ausformungen und Bedeutungsfeldern untersucht. Ziel war es, Pornographie verhandel- und analysierbar zu machen und damit unter anderem zu einer Verortung genderspezifischer Fragestellungen innerhalb des Diskurses um Pornografie beizutragen. Die angelsächsischen Porn Studies, die in den letzten Jahren die Bedeutung der Pornografie für das akademische Feld interdisziplinär geöffnet haben, dienten dabei als Ausgangspunkt.

ERGEBNIS
Tagung: Explicit! Coming to Terms with Pornography (25.-26.01.2013),
Andergassen u.a. (2014) Explizit!: Neue Perspektiven zu Pornografie und Gesellschaft.