PROJEKTLANDKARTE

Erinnern und Vergessen

LEHRENDE
Prof. Dr. Hanne Seitz
PROJEKTART
InterFlex
STUDIENGANG
Soziale Arbeit B.A. (Präsenz)
ZEITRAUM
2011-2012
METHODE
Qualitativ:
Archiv-Recherche,
Zeitzeugen-Interviews,
Feldforschung

IN KOOPERATION MIT
Prof. Dr. Hermann Voesgen,
Prof. Dr. Susanne Freund,
Andreas Lutz

In unserer beschleunigten Gesellschaft wird das Vergessen bisweilen zu einer Überlebensstrategie - wir wählen aus, was wir wissen und erleben wollen, was uns bedeutsam ist und was nicht - auf der institutionellen, gesellschaftlichen wie auch persönlichen Ebene. Am Beispiel der Alltagskultur der DDR wurde erforscht, wie und wo Erinnerung gelöscht und verwischt wurde oder was davon noch lebendig ist. Mit Blick auf die Musikszene, Wohn- und Nischenkultur, Körperkultur, Rolle der Frau, Umgang mit Menschen mit Behinderungen, Jugendkultur, Ausbruch/Flucht etc. wurden Experten und Expertinnen befragt und eigene Recherchen unternommen. Die Ergebnisse wurden u. a. mit filmischen und theatralen Mitteln, mit szenischen Lesungen präsentiert und ausgestellt.

PROJEKT-WORKSPACE
http://interflex.fh-potsdam.de/projekt/42

ERGEBNIS
öffentliche Ausstellung "Erinnern und Vergessen"
Entwicklung eines Prototyps für den Online-Zugriff (per QR-Code) auf Fotos von und Geschichten über verschwundene DDR-Bauten und Plätze rund um den Alten Markt
PRAXISPARTNER
Potsdam Museum, Potsdam Tourismus Service (TMB)