PROJEKTLANDKARTE

Bindungsrepräsentanzen Studierender

des Studiengangs Bildung und Erziehung in der Kindheit (BABEK)

LEHRENDE
Prof. Dr. Eva Hédervári-Heller
PROJEKTART
Seminar
STUDIENGANG
Bildung und Erziehung in der Kindheit B.A.
ZEITRAUM
2011-2014
METHODE
Quantitativ:
Projektive Interviews,
Fragebogen (standardisiert)

Das Projekt beschäftigte sich mit der Bindungsrepräsentanz von Studierenden der Kindheitspädagogik und hatte das Ziel neben der Gewinnung neuer wissenschaftlicher Erkenntnissen die Professionalität der Studierenden im Hinblick auf ihre Fähigkeit zur Selbstreflexion zu erhöhen. 1) Studierende im BABEK Studiengang (4. Semester) haben in ihrem Forschungsseminar eine Methode der Bindungstheorie (AAP- Adult Attachment Projective) erlernt. Sie erhielten ein professionelles Training zur Erhebung sowie Transkription von standardisierten Interviews und waren an der Ausarbeitung des Fragebogens beteiligt. Sie bekamen Einblick in eine quantitative, kontrollierte Pilotstudie von der Planung bis hin zur Durchführung und Auswertung der Daten. 2) Studierende des BABEK Studienganges (1. Semester) fungierten als Probanden der Interventionsgruppe. Sie konnten im Rahmen einer Selbsterfahrung über ihre eigenen Bindungsrepräsentanzen reflektieren und sich mit der Bindungstheorie und den Methoden befassen.

ERGEBNIS
Projektbericht incl. Tabellen und Graphiken zu statistischen Ergebnissen der Datenauswertung mit SPSS
FINANZIERUNG
Drittmittel